tsv-burgdorf.de/handballabteilung.de verwendet Cookies, um Euch bestmögliche Handballinformationen zu bieten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.

Loading color scheme

LIVE

Livestreams der 3.Liga Nord-Ost

wC1: On the road

bei Anja

3 schwere Spiele in 5 Tagen:
Mittwoch Abend ging es in die Landeshauptstadt zum vorzeitigen Meister nach Badenstedt. Wir konnten das Spiel überraschenderweise lange gut mitgestalten und haben den starken Mädels aus Badenstedt erst in HZ 2 die Chance gegeben, das Spiel deutlich für sich zu entscheiden. Der Endstand von 30:20 spiegelt unsere kämpferische Leistung gut wider, denn die Badenstedter haben mit voller Kapelle ihre Spiele gern auch mit 20 Toren und mehr in dieser Saison gewonnen. Da können wir trotz der Niederlage wirklich stolz sein.

Samstag dann 14:30 Anpfiff in Bremervörde: Den Start haben wir mal komplett verschlafen, eine heftige Ansage im ersten Timeout nach 10 Minuten ließ uns endlich etwas in Spiel finden. Marie sprang sofort für Lara in die Bresche, die erneut mit Rückenproblemen direkt wieder ausgewechselt wurde und meisterte ihre Aufgabe als Abwehrchef hervorragend, sodass wir von nun an einige Tore verhindern konnten. Die 2. HZ nutzten wir unsere Räume viel effektiver, netzten nach und nach sicher ein. Mit dieser kämpferischen Leistung gingen wir sogar in die 2 Tore Führung, die wir kurz vor Schluss hätten ausbauen können und müssen, 4 Ballverluste und unnötige technische Fehler killen uns aber und wir geben den Sieg ab, der so unglaublich greifbar war. Ärgerlich und schade zugleich.

Und zu guter Letzt: Sonntag, Anpfiff 13 Uhr in Stade: Wir trafen auf individuelle und sehr starke Mädels vom VFL Fredenbeck. Im Hinspiel teilten wir uns noch die Punkte, heute hatten wir allerdings das Nachsehen und verlieren am Ende mit 24:19. Trotz der Niederlage haben wir ein absolut starkes und kämpferisches Spiel unserer Mädels gesehen. Zu keiner Zeit wurde das Spiel abgeschenkt und wer weiß, welchen Verlauf das Spiel genommen hätte, wenn wir nicht beim Stand von 14:12 in doppelter Unterzahl gewesen wären ;-). Bis zu diesem Zeitpunkt lief es richtig gut für uns und die Gegner mussten sich schon einiges einfallen lassen, um unsere sicher stehende Abwehr zu durchbrechen. Aber hätte, wenn und aber…. Ein, zwei technische Fehler vorne weniger hätten uns in den letzten Spielminuten auch geholfen …. Zusammenfassend trotzdem ein richtig gutes und hochklassiges Spiel, in dem wir häufig bewiesen haben, was in uns steckt.