tsv-burgdorf.de/handballabteilung.de verwendet Cookies, um Euch bestmögliche Handballinformationen zu bieten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst, stimmst Du der Cookie-Nutzung zu.

Loading color scheme

LIVE

Livestreams der 3.Liga Nord-Ost

Damen: Gemischte Gefühle

bei Marc

Sonntagmittag 12 Uhr in Burgdorf – Spitzenspiel. Die Kulisse war des Spiels würdig, beide Seiten hatten lautstarken Anhang dabei.

Wir starteten überragend in die Partie und konnten aus stabiler Abwehr heraus Ballgewinn um Ballgewinn bejubeln. Im Angriff fanden wir sofort unseren Flow und konnten uns früh bereits mit 4 Toren absetzen (5:1). Wer jetzt allerdings gedacht hätte, dass die Sehnder Mädels davon beeindruckt oder geschockt gewesen wären, sah sich im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit getäuscht. Kurz vor der Halbzeit hatten die Gäste ausgeglichen und gingen kurzfristig sogar mit einem Tor in Führung – zur Halbzeit allerdings lagen wir mit einem Tor in Front.

Der zweite Durchgang war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. Erneut kamen wir deutlich besser aus der Kabine, erneut konnten wir uns schnell ein wenig absetzen. Doch wie schon in den ersten 30 Minuten, versäumten wir es in der Folge, den „Deckel drauf“ zu machen. Phasen mit zu vielen technischen Fehlern im Angriff und zu vielen vergebenen freien Würfen sorgten für ein bis in die Schlussphase enges und spannendes Spiel. In der letzten Minute gingen wir mit einem Tor in Führung. 10 Sekunden vor dem Abpfiff bekam Sehnde einen 7-Meter zugesprochen, den sie zum Ausgleich nutzen konnten. Im darauf folgenden Angriff kamen wir nicht mehr zum Abschluss und mussten letztlich ein 21:21 akzeptieren.    

Am Samstag steht das Rückspiel beim HSC an und wir nehmen den nächsten Anlauf, um uns 2 Punkte zu sichern.

Folgende Spielerinnen waren gegen Sehnde im Einsatz: Noa Schmalstieg, Maria Zervas,  Lea Flemming, Mareike Rück, Mira Reuter, Janine Höper, Marie Heinze, Lena Holstein, Leony Jenisch, Alina John, Emely Dierßen, Isabell Schwanke, Lena Gehrmann, Miriam Mahnke.