Hand, Herz, Heimspiel

3.Liga: TSV II verliert das Derby

Wie im Hinspiel konnte der Gastgeber das Derby nicht gewinnen. Siegten die Burgdorfer im November, so war es nun der Nachbar, der sich am Ende freuen konnte.

Mit 24:26 (14:13) verloren die Jungrecken das Duell gegen Handball Hannover-Burgwedel. Während es für den Gastgeber die Koray 05 04dritte Niederlage in Folge war, freuten sich die Burgwedeler über wichtige Punkte im Abstiegskampf. Zurecht, denn die routinierten Gäste, waren auch in der engen Schlussphase cleverer im Abschluss. Vor gut besetzten Rängen erzielte Jannis Krone das erste Tor mit einem tollen Dreher nach 40 Sekunden. Bastian Weiß, mit acht Treffern bester Schütze der TSV, legte nach fünf Minuten zum 3:2 nach, doch anschließend übernahmen die Gäste die Führungen. Bis kurz vor dem Pausenpfiff lief die von Torge Johannsen betreute Mannschaft einem knappen Rückstand hinterher. Weil Koray Ayar und Timo Baune kurz vor der Pause noch zweimal hintereinander trafen, ging es jedoch mit 14:13 in die Kabine. Nach Wiederbeginn taten sich die Hausherren im Abschluss Weiss 05 04schwer. Immer häufiger wurden klare Chancen ausgelassen – die Gäste gingen wieder nach vorne. Weil sich HHB aber auch nicht immer treffsicher erwies, blieb die Partie eng. Auch nach dem zwischenzeitlichen 18:21 (45.) kämpfte sich die TSV zurück und war acht Minuten später beim 22:22 durch Krone wieder im Spiel. Veit Mävers und Maurice Dräger ließen beim 23:23 (55.) und 24:24 (56.) zwar die Chance auf beide Punkte offen, doch die schnappten sich die Gäste. „Wir hatten, auch am Ende, klare Torchancen, doch wir haben sie nicht reingemacht“, sagte Johannsen. „Wir haben es Burgwedel durch unsere Abwehrumstellung schwieriger gemacht, doch am Ende hat es nicht gereicht.“ Insbesondere war die Burgdorfer Abwehr nicht in der Lage die Kreise von Burgwedels besten Torschützen Artjom Antonevitch entscheidend zu stören. Er war es auch, der mit seinem neunten Treffer für den Endstand sorgte.
Am nächsten Samstag reisen die Burgdorfer zum Meisterschaftskandidaten HC Empor Rostock.
TSV Burgdorf II: Wilde, Wernlein – Weiß (8), Dräger (5/3), Krone, Donker (je 3), Ayar, Mävers (je 2), Baune (1), Juric, Schröter, Foltyn, Krenke, Feise, Heidmarsson.

Fotos: Thomas Bork

Sonntag, 21. Juli 2019

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen