Hand, Herz, Heimspiel

3. Liga: TSV II verliert in Rostock

Beim HC Empor Rostock hat die Reserve der TSV Hannover-Burgdorf auch im zweiten Aufeinandertreffen in dieser Spielzeit den Kürzeren gezogen.

Nach der 24:27 Niederlage im November folgte nun die 27:34 (14:21) Pleite an der Ostsee. Vor allem die Leistung seiner Defensivabteilung im ersten Durchgang hat Trainer Heidmar Felixson nicht gefallen: „21 Gegentore in 30 Minuten sind deutlich zu viel und auch nicht unser Anspruch.“  Bis zum 9:11 durch Malte Donker nach 18 Minuten konnte die TSV einigermaßen mithalten. Danach drehte der Gastgeber auf, traf fast nach Belieben und baute den Vorsprung zur Pause deutlich aus. Zwar wurde es nach dem Wiederbeginn besser, doch für einen Punktgewinn kamen die Niedersachsen nicht mehr in Frage. „Mitte der zweiten Halbzeit hatten wir mehrere Chancen das Ergebnis zu verbessern, doch wir vergeben sie alle“, monierte der Coach. Am Ende konnte zwar der zweite Durchgang ausgeglichen gestaltet werden, mehr aber nicht. „Das Resultat hätte nicht so deutlich ausfallen müssen, aber wir haben die vorhandenen Möglichkeiten nicht genutzt“, sagte der Isländer. Nach der nun vierten Niederlage in Folge bleiben die Burgdorfer im Mittelfeld der 3.Liga. Am kommenden Donnerstag steht das vorletzte Saisonspiel auf dem Programm. Um 19.30 Uhr tritt die Sieben um Kapitän Johannes Marx bei den Mecklenburger Stieren in Schwerin an.
TSV Burgdorf II: Oelkers, Wernlein – Dräger (8/3), Donker (5), Weiß (4), Feise (3), Krone (2), Krenke (2/2), Schröter, Heidmarsson, Marx (je 1), Baune.

Mittwoch, 24. April 2019

Designed by elutions IT-Systemhaus

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen